Abau Bildergalerie Abau Bildergalerie Abau Bildergalerie Abau Bildergalerie Abau Bildergalerie Abau Bildergalerie Abau Bildergalerie Abau Bildergalerie Abau Bildergalerie
Finde Deinen Meister
OÖ / S 


Pressetext

Austria Bau Oberösterreich – ein „Verbund“, der sich bewährt

38 oö. Bau- und Holzbau-Meister arbeiten im Einkauf und in der Personalentwicklung zusammen.

Die Austria Bau Oberösterreich wurde 1986 als Einkaufsgesellschaft von damals 18 Bauunternehmen in OÖ. gegründet. Mittlerweile ist der „Verbund“ auf 43 Bau- und Holzbau-Meister angewachsen. Alle Unternehmen sind eigenständig und auch Gesellschafter, also Eigentümer, der Austria Bau Oberösterreich. In diesen 38 mittelständischen Unternehmen sind über 3.200 MitarbeiterInnen beschäftigt.

Von der Einkaufsgesellschaft zum breiten Dienstleister

Der größte Umsatzanteil liegt nach wie vor im gemeinsamen Einkauf von Material. Nach dem Prinzip je größer das Einkaufsvolumen, desto besser die Konditionen, gibt die Austria Bau Oberösterreich diese Vorteile fast zur Gänze an ihre Gesellschafter weiter. Nur ein kleiner Teil wird einbehalten, um den Verwaltungsaufwand zu finanzieren. Die Austria Bau Oberösterreich haftet den Lieferanten gegenüber für die Zahlung. Von der reinen Einkaufsgesellschaft hat sich die Austria Bau Oberösterreich in den letzten Jahren zum breiten Dienstleister entwickelt. Obwohl der Großteil des Umsatzes (im abgelaufenen Geschäftsjahr ca. € 136 Mio.) im Einkauf gemacht wird, nützen die Bauunternehmen die Vorteile im „Verbund“. Die Austria Bau Oberösterreich verhandelt z.B. Versicherungskonditionen, betreut das gemeinsame Mobiltelefon-Netzwerk, wickelt Arbeitskreise zu unterschiedlichen Themen (z.B.: Abfallwirtschaftskonzept, Formulare, etc.) ab.

Gemeinsame Personal- & Organisationsentwicklung

Die gemeinsame Personal- & Organisationsentwicklung gibt es in der Austria Bau Oberösterreich seit Oktober 2002. In der Gruppe wurde diese Leistung für die mittelständischen Unternehmen erst leistbar. Josef Rechberger: „Die Austria Bau Oberösterreich ist im Vergleich zu den weiteren 3 unter dem Dach der „Austria Bau“ organisierten Landesgesellschaften die umsatzstärkste und insbesondere durch diese zukunftsweisende und mutige Initiative die innovativste.“ Ein eigenes, maßgeschneidertes Weiterbildungsangebot sowie viele Organisationsentwicklungsprojekte für die einzelnen Unternehmen bilden den Kern dieser Dienstleistung. Damit haben die Austria Bau Oberösterreich-Gesellschafter einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Branchenkollegen. Im November 2005 hat die Austria Bau Oberösterreich dafür den Knewledge-Staatspreis für innovative Konzepte und Umsetzung von lebensbegleitendem Lernen erhalten.

Zusammenarbeit in der EDV

Seit Juni 2005 nützen inzwischen 20 Baumeister-Unternehmen (und die Austria Bau Oberösterreich) ein gemeinsames EDV-Netzwerk. Damit wurde es für diese Unternehmen möglich, einen einzigen und kompetenten Ansprechpartner für alle EDV-Belange zur Verfügung zu haben, immer am technisch neuesten und funktionierenden Stand zu bleiben, einen bestmöglichen sicherheitstechnischen Standard zur Verfügung zu haben, maßgeschneiderte EDV-Lösungen für ihren Baubetrieb zu bekommen und laufend die MitarbeiterInnen begleitend zu schulen. Ein innovativer Schritt, der mit AKD Baunetzwerk GmbH als Tochterunternehmen der Austria Bau Oberösterreich möglich wurde. Obwohl natürlich die firmenspezifischen Daten nach wie vor streng getrennt sind, profitieren die Unternehmen im gemeinsamen Einkauf und Support und Lernen aus best-practice-Beispielen voneinander (regelmäßige Erfahrungsaustausch-Meetings). Ein zusätzlicher Wettbewerbsvorteil, der diese Unternehmen vom Markt abhebt.

Überregionale Zusammenarbeit innerhalb der AUSTRIA BAU

Insgesamt 3 Landes-Einkaufsgesellschaften (Oberösterreich, Niederösterreich/Wien/Kärnten/Steiermark, Tirol/Vorarlberg) arbeiten seit einigen Jahren auch überregional zusammen. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft AUSTRIA BAU werden überregionale Projekte koordiniert und realisiert. Mit insgesamt dzt. 130 österreichischen gewerblichen Bau- und Holzbau-Meister „im Rücken“ hat sie sich die Förderung und Unterstützung der Mitgliedsbetriebe zum Ziel gesetzt. U.a. konnten bisher ein kostengünstiger Zugang zu allen baurelevanten ÖNORMEN sowie günstige Telefontarife für die Mitgliedsbetriebe durch die „Dachorganisation“ realisiert werden.

Kontakt / weitere Informationen:

Ø http://www.abau.at/

Ø Josef Rechberger, Geschäftsführung

(Tel: 0732/66 17 53-0); josef.rechberger@abau.at)

Ø Mag. Birgit Kagerer-Wiesinger, Leitung Personal- & Organisationsentwicklung

(Tel: 0732/66 17 53-32; birgit.kagerer-wiesinger@abau.at)

 

Mitglieder-Login

Kennung:

Passwort:


Ausgezeichnete Bonität